Für wen ist das? – Marketing Manager

Startseite | Neueste Beiträge | Für wen ist das? – Marketing Manager
Für wen ist das? – Marketing Manager

Microsoft Dynamics 365 Business Central im Alltagscheck. Am 2. April 2018 wurde das neue Produkt von Microsoft gelaunched. In unserer Reihe „Was bringt mir das?“, haben wir Sie bereits darüber aufgeklärt, wie Ihnen die Bestandteile Office 365, Power BI, Cortana Intelligence, Azure IoT und die Gemeinsame Plattform im Berufsalltag helfen. In der neuen Reihe „Für wen ist das?“ legen wir den Fokus auf die verschiedenen Berufsgruppen – beginnend mit dem Marketing Manager.

Eins sei vorab verraten: Durch die Zusammenarbeit von Technologien wie Microsoft Teams, SharePoint, OneNote und Microsoft Dynamics 365 Business Central können Sie um ein Vielfaches effizienter arbeiten.

 

Für diese Hilfestellung wird exemplarisch von einem Marketingprozess mit den Bereichen Marktforschung und Zieldefinition, Erstellung einer Kampagne, Durchführung einer Kampagne sowie Controlling und Reporting der Kampagne ausgegangen.

Marktforschung und Zieldefinition

Abbildung 1: Tools in Business Central abrufen

Kein Marketing ohne Strategie. Keine Strategie ohne Marktforschung. Die Marketingaktivitäten eines jeden Unternehmens sollten immer basierend auf einer umfassenden Strategie durchgeführt werden. Gerade in mittelständischen und großen Unternehmen sind oftmals mehrere Mitarbeiter im Marketing beschäftigt. Zudem arbeiten wir nicht mehr nur noch vom Büro aus, sondern von zahlreichen Geräten von unterwegs. In Ihrer Dynamics 365 Business Central Oberfläche haben Sie die Möglichkeit, clevere Technologien einzusehen und zu nutzen.

Microsoft Teams – Ihr zentraler Ort für Teamarbeit

Abbildung 2: Festlegen von ToDos

In Teams werden Menschen, Konversationen und Anwendungen zusammengeführt. Sie als Mitarbeiter im Marketing haben hier zum Beispiel die Möglichkeit des Teamchats: Sie können beispielsweise neue Blogthemen austauschen, Feedback zu Social Media Grafiken geben und gemeinsame Inhalte kreieren. Außerdem sparen Sie sich durch Livestreamings oder per Konferenzeinwahl den langwierigen Mailverkehr und sind stets auf dem gleichen Stand. Zuletzt sorgen übersichtliche ToDo-Listen, in denen Aufgaben mit Verantwortlichkeit, Fälligkeit und Label versehen werden können, für den Durchblick.

SharePoint – Ihr mobiles, intelligentes Internet

Abbildung 3: Dokumente in SharePoint verwalten

Mit SharePoint haben Sie die Möglichkeit, Inhalte wie beispielsweise Contentpläne, Know-how über die aktuellen Marketingtrends und Anwendungen zu teilen, zu verwalten sowie unternehmensweit zusammenzuarbeiten. Insbesondere Projektgruppen und Abteilungen können dadurch profitieren, dass sie via Intranet oder Portalen vernetzt sind, personifizierte News erhalten, Firmenwissen durch intelligente Suchfunktionen optimal nutzen und Prozesse durch Berechtigungen und Genehmigungen in Workflows digital gestalten. Der geräteübergreifenden Zusammenarbeit über PC, Mac oder Mobilgerät steht nichts mehr im Wege.

OneNote – Ihr digitales Notizbuch

Abbildung 4: Notizen in OneNote bearbeiten

OneNote bietet die Möglichkeit, sich durch digitale Notizbücher rundum zu organisieren. Diese Notizbücher können in Abschnitte und Seiten unterteilt werden. Auch bei viel Content, beispielsweise bei der Planung der Unterseiten eines Relaunchs, verlieren Sie dank einer Navigation und einer Suche nie den Überblick. Sie und Ihre Kollegen können mit OneNote gemeinsam kreativ sein. Im Detail heißt das, dass die Möglichkeit besteht, spontane Ideen festzuhalten sowie Notizen im Nachgang mit Tastatur, Textmarker oder Stift zu überarbeiten.

Erstellung und Durchführung der Kampagne

Abbildung 5: Kampagne in Business Central erstellen

Nach der Vorleistung ist es nun an der Zeit, eine Kampagne zu erstellen. Dazu legen Sie in Business Central eine neue Kampagne an. Sie vergeben eine Kampagnennummer, eine Beschreibung wie beispielsweise „Neukundenakquise“, einen Statuscode wie beispielsweise „1-GEPLANT“ und ein Startdatum fest. Andere Beispiele wären die Einladung zu einer Veranstaltung oder die Ankündigung eines neuen Produkts.

 

Abbildung 6: Segmente in Business Central anlegen

Über den Button „Segmente“ stellen Sie die vordefinierte Zielgruppe ein. Hier klicken Sie, insofern noch keine Segmente angelegt wurden, auf den Button „Neu“ und können nun eine Beschreibung vergeben wie beispielsweise „Neukunden“ und über den Button „Kontakte hinzufügen“ Empfänger definieren. Anschließend können Sie die Kampagne aktivieren.

Controlling der Kampagne

Über den Button „Statistik“ können Sie Kennzahlen, wie die Anzahl der Kontaktaufnahmen, die Rücklaufrate, die Dauer, die Anzahl der Verkaufschancen sowie den erwarteten und errechneten Wert einsehen.


Quellen: https://products.office.com/de-de/microsoft-teams/group-chat-software, https://products.office.com/de-de/sharepoint/collaboration, https://products.office.com/de-at/onenote/digital-note-taking-app

Bildquelle: ID 635135 © danieleriggifotovideo | Unsplash