Business Central On-Premise ab sofort erhältlich

Startseite | Dynamics NAV | Business Central On-Premise ab sofort erhältlich
Business Central On-Premise ab sofort erhältlich

Seit einer Weile ist das Oktober-Release von Microsoft verfügbar. Mit diesem Release wird die Verfügbarkeit sowie der Funktionsumfang von Dynamics 365 Business Central erweitert.

Vorweg die zentrale Änderung: Die im April veröffentlichte ERP Lösung von Microsoft ist ab sofort nicht mehr nur „zum Mieten“ in der Cloud, sondern auch „zum Kaufen“ als On-Premise Version (lokale Lösung) verfügbar. 

In diesem Blogartikel klären wir Sie darüber auf, was sich für Sie als Bestandskunde, inkl. der User-Lizenzierung und der SQL-Lizenzierung, ändert.

 

Was bedeutet das für Sie als Bestandskunde? Was ändert sich dadurch nun?

Der technologische Fortschritt und der Trend „Mieten statt Kaufen“ hat Microsoft zur Namensänderung der bewährten ERP-Lösung gebracht. Daraus folgen für Sie als Bestandskunde einige Änderungen, über die wir Sie detailliert aufklären, sodass Ihnen nichts entgeht.

Die Kunden, die aktuell bereits eine Dynamics NAV Lösung On-Premise nutzen, können diese auch weiterhin einsetzen. Allerdings wird es für Dynamics NAV keine Folgeversionen unter diesem Namen mehr geben, denn der Name „Dynamics NAV“ ändert sich ab jetzt vollständig zu „Dynamics 365 Business Central“. Das heißt: statt „Dynamics NAV On-Premise“ lautet die lokale ERP-Lösung von Microsoft jetzt „Dynamics 365 Business Central On-Premise“.

Ab dem 31.03.2019 können Sie, wenn Sie NAV2009 oder eine ältere Version nutzen, keine Upgrades mehr auf NAV2018 On-Premise durchführen, sondern nur noch auf Business Central On-Premise.

Wie ändert sich die User-Lizenzierung?

Wie auch zuvor, gibt es On-Premise User-Lizenzen, die über die DPL* erworben werden. Bislang haben Sie sogenannte „Concurrent User“* erworben. Somit konnte eine bestimmte Anzahl Nutzer das System gleichzeitig nutzen. Vielleicht hatten Sie beispielsweise zwei Teilzeitkräfte, die sich einen Zugang geteilt haben.

Fortan sprechen wir von „Named Usern“. Von jetzt an müssen Sie jeden Nutzer namentlich lizenzieren. Dieser erhält dann einen persönlichen, nicht übertragbaren Zugang zum System. Aber keine Sorge: Bei einem direkten Upgrade auf Business Central On-Premise, von NAV 2009 oder älter, erhalten Sie doppelt so viele „Named User“ wie „Concurrent User“ lizenziert waren.*


*Update vom 2. November 2018

Grundsätzlich gilt jetzt, dass alle „Concurrent User“, die bis zum 30. September 2018 lizenziert wurden, von jeglichen NAV-Versionen bei einer Transition auf Business Central verdoppelt werden.  Die „Concurrent User“, die ab dem 1. Oktober 2018 lizenziert wurden, werden aber weiterhin nur im Verhältnis 1:1 transferiert.


Folglich sollte durch diese Änderung kein Nachteil für Sie entstehen (gilt für alle User, die vor dem 01.10.2018 erworben wurden), wenn Sie von NAV 2009 oder älter direkt auf Business Central upgraden. Für den Fall, dass Sie als Bestandskunde erst einmal noch bei Dynamics NAV On-Premise bleiben und einen aktiven Enhancement Plan* besitzen, können Sie weiterhin „Concurrent User“ erwerben bzw. können Sie die Lizenz weiterhin zu bestehenden Konditionen erweitern.

Wie ändert sich die SQL-Lizenzierung?

Bislang ist Ihnen wahrscheinlich der Begriff SQL Runtime Lizenzen* bekannt. Dabei handelt es sich um durch die Verbindung mit Dynamics NAV vergünstigte Lizenzen. Diese sind nur noch bis NAV 2018 in der Preisliste verfügbar.

Für den Fall, dass Sie als NAV2018-Bestandskunde mit einem aktivem Enhancement Plan eine SQL Runtime Lizenz* erworben haben, werden Sie die SQL Lizenz auch weiterhin in Business Central On-Premise zur Verfügung stehen haben – allerdings können Sie keine weiteren dazu kaufen.

Erworben werden können dann nur noch SQL Volume Lizenzen*, die nicht vergünstigt sind.

Wie viel kostet eine Dynamics 365 Business Central On-Premise Kauflizenz pro „Named User“?

Business Central ESSENTIALS: 1.500 €
Business Central PREMIUM: 2.100 €
Business Central TEAM Members: 300 €

(Die Versionen Essentials und Premium können nicht kombiniert werden.)

Neben den Dynamics 365 Business Central Kauf-Lizenzen gibt es auch Miet-Lizenzen. Miet-Lizenzen bedeuten, dass Sie monatlich Lizenzgebühren zahlen und das System in Ihrem eigenen Rechenzentrum hosten. Wenden Sie sich gerne an uns, falls Sie zu dieser Variante weitere Informationen benötigen.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

  1. Die bestehende, gekaufte Lizenz läuft unbegrenzt – im Rahmen des Microsoft-Produkt-Lebenszyklus – weiter und kann auch wie bisher erweitert werden (auch mit Concurrent Usern und SQL Runtime Lizenzen).
  2. Bei einem Upgrade kann nach dem 31.03.19 nur noch auf Business Central On-Premise upgegradet werden (gilt für NAV 2009 oder älter). Danach ist eine Erweiterung der Lizenz nur noch mit „Named Usern“ und SQL Volume Lizenzen möglich. Vor dem 01.10.18 vorhandene „Concurrent User“ werden im Verhältnis 1:2 nach Business Central On-Premise als „Named User“ überführt (alle anderen im Verhältnis 1:1).
  3. Bis 31.03.19 kann noch auf das aktuellste Release NAV 2018 gewechselt werden.

Sollten Sie noch Fragen zu Dynamics 365 Business Central haben, kontaktieren Sie uns gerne und wir helfen Ihnen weiter.

Diese Informationen sind keine verbindlichen Angebote und Aussagen und können aufgrund aktueller Anpassungen bei Microsoft jederzeit geändert werden. Wir informieren hier lediglich über den uns bekannten, aktuellen Stand und können auch Irrtümer nicht ausschließen. Gerne stehen wir für ein persönliches Gespräch zu den aktuellen Produktstrategien von Microsoft zur Verfügung.

Möchten Sie weitere Informationen zu Microsoft Dynamics 365 Business Central?
Informationen und Preise zu Microsoft Dynamics 365 Business Central

*Begriffserklärungen

Concurrent User: Eine bestimmte Anzahl an Nutzern kann gleichzeitig Dynamics NAV nutzen.
DPL: Dynamics Price List
Enhancement Plan: Wartungsvertrag für Dynamics NAV
Named User: Nur die Nutzer mit einem registrierten, namentlich eingetragenen Zugang können Dynamics NAV nutzen.
On-Premise
: Der Lizenznehmer kauft oder mietet Software und betreibt diese unter eigener Verantwortung im eigenen Rechenzentrum.
SQL Runtime Lizenz:  in Verbindung mit Dynamics NAV vergünstigte SQL Lizenz
SQL Volume Lizenz: SQL Volumenlizenzen


Bildquelle: © Roland Borgmann | www.rolandborgmann.com